CD's
  YouTube
  Programme
  Photo-Gallery
   
  contact

             

(...) hinsichtlich Virtuosität und Musikalität hat Ihr Auftritt (T.Kaban u. H.Blazej) auf mich den denkbar größten Eindruck gemacht (...)

Yehudi Menuhin (London)

(...) ein höchster Grad an Fingerfertigkeit, an Vollkommenheit in der Beherrschung ihres Instruments, an Musikalität und an Perfektion ihres technischen Spiels (...)

Dr. Colin Kingsley (Edinburgh)

Teresa KABAN - Klavier    

Sie ist Konzertpianistin, Absolventin der Klavierklasse Prof. Ludwik Stefanskis an der Musikakademie Krakau. Ihr pianistisches Studium hat sie bei R.Bakst  vervollkommnet, sowie unter Führung von W.Mierzanow und T.Nikolajeva  und F. Als Solistin konzertierte sie sowohl auf zahlreichen Bühnen Polens als auch in 40 Ländern Europas, Süd - und Nordamerikas, sowie des Nahem und Fernen Ostens. Besonderns oft trat sie in Großbritannien auf, u.a. in so bekannten Londoner Sälen wie St.Martin-in-the-Fields, Wigmore Hall, Purcell Room sowie im Barbican Centre, aber auch Bing Theatre (Los Angeles), Carnegie Hall, Lincoln Centre (New York) und dem Salle de Gaveaux (Paris)...

Sie nahm auch an vielen staatlichen und internationalen Musikveranstaltungen teil, wie am Musikfestival in Lancut, am Mozart-Festival in Warschau, am Koday-Festival in Kecskemet, am Internationalen Festival in Rovinj, an den Osorer Abenden „Osorske Vecery" (Kroatien), am Chopin-Festival in Miami, am Internationalen Musikfestival in Korea, am Festival der Virtuosen in Lviv (Lemberg), am Internationalen Festival in Doui (Frankreich). Überall dort erlangte sie hohe Anerkennung der Rezensenten und weiterer Musikkenner.

Viele Stunden lang wurde ihr Klavierspiel bereits über den Polnischen Sender Warschau ausgestrahlt, ebenso über Rundfunksender Italiens, Deutschlands, Englands, Amerikas, Koreas, Kroatiens, der Slowakei und Tschechiens, über den BBC in London und andere. Es gab Life-Übertragungen ihrer Konzerte im polnische Radio, dem polnische Fernsehen und dem Radio Classic KKGO in Los Angeles. Mehrere Musikprogramme, die sie als Solopianistin bestritt, sind für das polnische Fernsehen aufgezeichnet worden.

Sie leitete Meisterkurse der musikalischen Interpretation, u.a. in Miami und Los Angeles, am Londoner Konservatorium, in Reykjavik, in Catania (auf Sizilien) und in Presov (Slowakei). Mehrfach gehörte sie bei internationalen Musikwettbewerben der Jury an, u.a. in Neapel und in Agropoli (Italien).

Aus der großen Anzahl ihrer Plattenaufnahmen seien hier folgende genannt:   „F.CHOPIN”   * „I.ALBENIZ – Spanish suite op. 47”   *  „Relaxing Latin Classics"  * „Polish favourites"  *  „W.A. MOZART  -  6  Sonatas  KV 10 – 15”  *  „Solo and In duo"   *  „Cantabile and Presto"   * „Taste of Poland”    *  „F. Mendelssohn -  (double) Concerto In  d-moll     *  „Souvenir from France"

In den Jahren 1991 bis 1995 war sie Direktorin des Internationalen Musikfestivals in Sandomierz und seit 1994 ist sie (gemeinsam mit Henryk Blazej) Mitinitiatorin sowie künstlerische und organisatorische Leiterin der alljährlich stattfindenden internationalen Festivals wiederentdeckter Musik in Tarnow.